STIHL TIMBERSPORTS® Underhand Chop

Diese Disziplin simuliert das Zerteilen eines bereits gefällten Baums. Während die Athleten auf dem waagerecht verankerten Holzblock stehen, müssen sie ihn von beiden Seiten mit einer Axt bearbeiten und durchschlagen. Wird der Block nur von einer Seite zerschlagen, führt dies zur Disqualifikation in dieser Disziplin.

STIHL TIMBERSPORTS® Athlet Stirling Hart aus Kanada absolviert den Underhand Chop bei der Champions Trophy 2018.

Auf einen Blick

Der Underhand Chop simuliert das Zerteilen eines bereits gefällten Baums. Während die Athletinnen und Athleten auf dem waagerecht verankerten Holzblock stehen, müssen sie ihn von beiden Seiten mit einer Axt bearbeiten und durchschlagen. Wird der Block nur von einer Seite bearbeitet, führt dies zur Disqualifikation in dieser Disziplin. Top-Zeiten liegen in dieser Disziplin bei unter 15 Sekunden. Als eine der Grundlagendisziplinen ist der Underhand Chop eine der ersten Disziplinen, die Neueinsteigende erlernen.

In diesen Wettkampfformaten wird der Underhand Chop absolviert:

Der Underhand Chop ist Teil der Einzel-, Rookie-, Intermediate-, Damen-, Trophy- und Team-Wettkämpfe. Bei der Trophy und im Team gibt es keine Footholds, da die Holzblöcke auf der Oberseite eben abgeschnitten sind.

Rekorde

Top athleten

Ablauf eines Heats

In allen Wettkampfformaten, mit Ausnahme des Trophy- und Team-Formats, bereiten die Athletinnen und Athleten vor den Wettkämpfen den ihnen zugelosten Holzblock vor und schneiden als Teil der Holzvorbereitung sogenannte ‚Footholds‘ auf der Oberseite ein. Die Footholds dienen als Standflächen, auf denen sie während des Underhand Chops sicher stehen können. In den meisten Fällen wird beim Betreten der Bühne eine Ersatzaxt neben dem Block platziert, um schnell reagieren zu können, falls die erste Axt kaputtgeht.

Zu Beginn des Heats stehen die Startenden auf dem Block und beginnen nach dem Startsignal, den Block von einer Seite zu bearbeiten. Sobald sie etwa die Hälfte des Blockes herausgearbeitet haben, drehen sie sich auf die andere Seite, um den Block von dort zu bearbeiten und die Disziplin zu beenden. Das Timing für den Wechsel auf die zweite Seite variiert je nach Technik, Holz und gewählter Taktik. Die Zeit wird gestoppt, sobald der Block von der zweiten Seite durchtrennt ist.

Aktuelles aus der TIMBERSPORTS® Serie

Mehr TIMBERSPORTS® Disziplinen